Klettern

Klet­tern und Boul­dern sind beliebte Freizeit­sportarten, die in der Ober­lausitz und säch­sis­chen Schweiz zu ein­er fes­ten Tra­di­tion gewor­den sind. In der Halle wer­den die Schüler auf typ­is­che Sit­u­a­tio­nen an der Klet­ter- und Boul­der­wand trainiert. Dabei spielt nicht nur die sportliche Aktiv­ität eine Rolle. Klet­tern ist Team­sport auf höch­stem Niveau, Aufmerk­samkeit, Konzen­tra­tion und Ver­ant­wor­tung für den Klet­ter­part­ner wer­den eben­so inten­siv trainiert. Das Beherrschen der Sicherung­stech­nik, d. h. der Umgang mit Sicherun­gen, Band­schlin­gen sowie die Erziehung zu einem ver­ant­wor­tungsvollen Ver­hal­ten an der Wand in Form von Tra­gen eines Helmes (Ver­gle­iche Fahrrad­helm) ist Grund­vor­raus­set­zung für diesen Sport. Die Aus­bil­dung in der Klet­ter­halle bildet die Grund­la­gen für die Ausübung des Klet­terns im Freien. Das Ange­bot schult daher auch die Kinder im Natur- und Umwelt­be­wusst­sein. Die Kurslei­t­erin ist Mit­glied des säch­sis­chen Bergsportvere­ins, der sich beson­ders für die Punk­te Sicher­heit und Umwelt­be­wusst­sein ein­set­zt.